Erstlandung einer Boeing 787-9 in Schönefeld

Boeing B787-8 auf einem Präsentationsflug in Berlin-Schönefeld im Jahr 2011

Erstlandung einer Boeing 787-9 in Schönefeld

Am morgigen Donnerstag, dem 07.03.2019, wird zum ersten mal ein längerer Dreamliner in Berlin-Schönefeld landen. Die Boeing B787-9 der israelischen Fluggesellschaft EL AL wird dabei mit einer Bodenzeit von 12:40 – 14:30 Uhr erwartet und dient als Upgrade zur normalerweise eingesetzten Boeing B737-800/900ER für die ITB-Messe in Berlin. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass eine erhöhte Sicherheitsstufe am Flughafen aktiviert wird, so dass möglicherweise die Terrasse gesperrt und umliegende Gebiete rund um das Flughafengelände stark kontrolliert werden. Ob die Terrasse geöffnet oder geschlossen sein wird, können interessierte Besucher und Spotter am Donnerstag-Morgen bei der Flughafeninformation unter folgender Telefonnummer erfragen: 030/60911150.

Bereits am 26.06.2011 machte eine Boeing B787-8 des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing einen Abstecher zum Flughafen Schönefeld, welche im Rahmen eines Präsentationsfluges die Hauptstadt besuchte, um bei der damaligen Fluggesellschaft airberlin einen Ersatz für die in die Jahre gekommenen Airbus A330-200 zu bewerben.

Regulär setzt seit dem nur die asiatische Billig-Fluggesellschaft „Scoot“ einen Dreamliner nach Berlin ein, mit dem sie 4x pro Woche nach Singapur fliegt.

Stand: 07.03.2019